> Zurück

Die Worberinnen gewinnen ein schwieriges Spiel

Femina Kickers Worb 22.10.2018

Die Worberinnen gewinnen ein kampfbetontes Spiel gegen die Aufsteigerinnen der NLB.

 

Am 20. Oktober trafen die Worberinnen auf den Neuling in der NLB, den FC Küssnacht. Die Reise nach Küssnacht verlief ohne Stau. Die Spielerinnen der Femina Kickers Worb hatten genügend Zeit, um das Feld zu inspizieren. Schon da merkte man, dass die Platzverhältnisse schwierig sein werden.

 

Ein Punktekampf in Küssnacht 

Dementsprechend startete das Spiel. Der FC Küssnacht zeigte sich in der ersten Halbzeit als eine kämpferische Mannschaft. Sie versuchten das Beste aus ihren Möglichkeiten zu machen. Trotz dessen, dass sie mit viel Körpereinsatz agierten, gelang es Elena van Niekerk sich durchzusetzen - leider traf sie nur die Torumrandung. Auch Andrea Morger suchte den Abschluss aufs Tor und traf ebenfalls nur den Torpfosten. Das Glück war bis zu der 49. Minute nicht auf unserer Seite. Doch dann wagte Andrea Morger einen Abschluss aus 25 Metern und wurde mit einem sehenswerten Tor belohnt. Nach dem Führungstreffer schlichen sich Fehler ins Worber Spiel und die Gegnerinnen kamen immer besser ins Spiel. Sie zwangen Carmen Baumann zu mehreren Paraden. In der 76. Minute musste Glarner die gelbe Karte aufgrund eines taktischen Fouls akzeptieren. Kurz darauf konnte Küssnacht durch die Nummer 17 zum 1:1 ausgleichen. Die Worberinnen kämpften bis zum Schluss weiter, wie man es von ihnen kennt. In der 83. Minute setzte Andrea Morger ihrer sehr guten Leistung ein erneutes Sahnehäubchen auf: 1:2. Bis zum Schluss versuchten die Worberinnen nach Möglichkeiten ihre Führung weiter auszubauen und so wurde es in der 87. Minute nochmals gefährlich: Lara Keller verpasste nur knapp die Flanke von Adriana Mathys. Die Partie endete 1:2. Worb ist somit auf dem 3. Platz mit 15 Punkten und damit punktegleich mit dem 1. Und 2. Rang.

 

Tore: 0:1, 49’ Morger, 1:1, 1:2 83’ Morger

Femina Kickers Worb: Baumann, Di Pasquale, Stucki, Suter, Hirt, Hofer, Morger, Glarner, Schneider (73’ Flückiger), Guillet (63’ Keller), van Niekerk (87’ Mathys)

Bemerkungen: Worb ohne Chassot, Mäusli, Kernen, Furger (alle verletzt), Schenkel (Arbeit), Bazzi (Aufgebot anderes Team)

Nächstes Wochenende treffen die Worberinnen zu Hause auf den FC Schlieren. Anpfiff ist um 19:45 Uhr auf dem Worbboden.